Logo Harzklub
Harzklub e.V.

Heimat-, Wander- und Naturschutzbund

Harzklub  >  Zweigvereine  >  St. Andreasberg

Harzklub

Vorstand

Geschäftsstelle

Heimatpflege

Wandern

Naturschutz

Wanderheime

Termine

Zweigvereine

Partner

Digitale Wegeverwaltung

 

Harzklub-Zweigverein St. Andreasberg e.V.


Quelle: Auszug aus Topografischen Karten (c) 

Zur vergrößerten Ansicht Karte anklicken.

- Zur Homepage des Zweigvereins -

Der Zweigverein St. Andreasberg ist einer der ältesten Zweigvereine in der großen Familie des Harzklubs. Er wurde bereits 1887 - nur ein Jahr nach dem Harzklub - gegründet.
Wir haben knapp 100 Mitglieder. Das ist sehr wenig, gemessen an der Stärke anderer Zweigvereine und auch gemessen an unseren Leistungen.

Aus der Historie: Acht Jahre nach Gründung des 1. Zweigvereines traten Honorationen hervor und gründeten 1895 einen zweiten Zweigverein. Jedoch schon im gleichen Jahr beschloß der neue Zweigverein dem 1887 gegründeten Zweigverein die Hand zum Frieden zu reichen und somit verschmolzen beide zu dem noch heute sehr aktiven einzigen Zweigverein.
Es ist überliefert, daß der Harzklub-Zweigverein St. Andreasberg bereits im Jahre 1896 das erste Winterfest in Deutschland verantstaltete, mit Skilaufen auf der Jordanshöhe, mit Gästen aus Hannover.

Die Mitglieder des Harzklub-Zweigvereins St. Andreasberg unterhalten in ihrem Gebiet Schutzhütten, Brücken, Sitzgruppen und Beschilderungen aller Art. Wir verstehen uns als Hüter unserer Natur und Landschaft sowie der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt.

Unser Wandergebiet liegt im Bereich des Nationalpark - Harz und Naturpark - Harz. Dieses spornt uns immer wieder an, unseren Gästen die einzigartige Natur näher zu bringen. Unsere Wanderwege haben eine Länge von ca. 200 km.

Die Stadt St. Andreasberg

Im Jahre 1487 wurde St. Anreasberg erstmalig urkundlich erwähnt und erhielt bereits im Jahre 1537 die Stadtrechte. Bis 1910 war der Haupterwerbsbereich der Bergbau.

Norwegische Studenten waren es, die in den 70er Jahren des 19ten Jahrhunderts erstmalig mit Schneeschuhen in den Harz kamen. Auch hier erwiesen sich die Andreasberger als mutig. Die ersten Versuche es den Norwegern gleich zu tun, löste Gespött der Mitmenschen aus, doch allem Gespött zu Trotze war damit der der Skisport im Harz etabliert.

Aufgrund des Harzer Reizklimas wandelte sich der ursprüngliche Bergbaustandort in einen Heilklimatischen Kurort.

Durch seine exponierte geographische Lage und den damit verbundenen meist schneereichen langen Wintern ist St. Andreasberg zu dem bekannten Wintersportplatz des Harzes geworden.

St. Andreasberg verfügt über ein modernes Hallenschwimmbad, Kurhaus, eine Super-Sommerrutsche mit der Länge von über 500 m Länge.

Das Gebiet der Stadt St. Andreasberg erstreckt sich in einer Höhe von 450 m bis über 830 m über NN.

Auf St. Andreasberger Gebiet befindet sich im Ortsteil Sonnenberg ein Biathlonstadion, das internationalen Richtlinien entspricht.

Ansprechpartner:

Uwe Klöppelt, Vorsitzender
Auf der Höhe 8, 37444 St. Andreasberg
Tel. 05582/8684
E-Mail: uwekloeppelt@t-online.de

Impressum  ·  Kontakt