Ausschreibung Naturschutz-Förderpreise

Ausschreibung für die Harzklub-Zweigvereine durch den Harzklub-Hauptverein.

 

Ziel und Zweck:

Aus den Mitteln der Hermann-Reddersen-Stiftung wurde für die Zweigvereine des Harzklub e.V. ein Naturschutz-Förderpreis gestiftet, der vom Jahr 2001 an jährlich für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Naturschutzes und der Landschaftspflege vergeben wird.

 

Zu diesen Leistungen zählen:

  1. Maßnahmen zum Schutz oder zur Erhaltung gefährdeter Tier- und Pflanzenarten
  2. Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung, Pflege oder Fortentwicklung wertvoller Biotope
  3. Maßnahmen der Landschaftspflege, welche die Einzigartigkeit und Schönheit der Harzer Landschaft erhalten und fördern
  4. Maßnahmen, die Störungen oder Verunstaltungen der Landschaft aus früheren Zeiten wirtschaftlicher Nutzung beseitigen oder abmildern
  5. Maßnahmen der Umweltpädagogik und der Öffentlichkeitsarbeit, die das Verständnis für den Natur- und Umweltschutz in der Bevölkerung, insbesondere in der Jugend, fördern
  6. Maßnahmen der Besucherlenkung in ökologisch sensiblen Bereichen

 

Kriterien der Bewertung:

Die Leistungen werden nach folgenden Kriterien beurteilt und bewertet. Sie sollten:

  • über einen längeren Zeitraum zu den wichtigen Aktivitäten eines Zweigvereins gehören,
  •  sich möglichst in konkreten, sichtbaren bzw. objektiv feststellbaren Ergebnissen niederschlagen,
  • in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und bekannt gemacht worden sein,
  • durch ihre Vorbildlichkeit zur Nachahmung anregen und dadurch über den örtlich engen Bereich eines Zweigvereins hinaus wirken können.

Hierzu zählen auch Leistungen der zurückliegenden Jahre, die bereits abgeschlossen sind oder noch andauern.

Harzklub-Zweigvereine, die sich in vorangegangenen Jahren bereits an der Ausschreibung des Naturschutz-Förderpreises beteiligt haben, können sich mit dem gleichen Projekt erneut bewerben.

 

Höhe und Verleihung des Förderpreises, Zeitpunkt der Vergabe:

Der Preis wird mit insgesamt 2.500,- Euro jährlich dotiert. Empfänger sind die Harzklub-Zweigvereine. Der Preis kann, je nach Art der eingereichten Projekte, an mehrere Harzklub-Zweigvereine verliehen werden. Hierüber entscheidet von Jahr zu Jahr der Hauptvorstand des Harzklub e.V. nach eigenem Ermessen.

Der Förderpreis wird im Rahmen des Naturschutztages des Harzklub e.V. vergeben. Die Zweigvereine sind verpflichtet, Ihre Naturschutzprojekte auf dieser Veranstaltung öffentlich darzustellen.

> Im Jahr 2018 findet der Naturschutztag des Harzklub e.V. erstmalig am 26. Mai 2018 im HohneHof in Drei-Annen-Hohne statt. Ausrichter sind der Harzklub e.V. mit Unterstützung des Zweigvereins Wernigerode.

 

Bewerbungen:

Bewerbungen für den Förderpreis sind bis zum 28. Februar 2018 von den Zweigvereinen dem Harzklub-Hauptverein unter Angabe eines Ansprechpartners schriftlich vorzulegen. Hierzu gehören eine Darstellung und Beschreibung der vorgestellten Maßnahmen, Fotos zu deren Illustration und Berichte in der örtlichen Tagespresse oder in „Der Harz“ über die betreffenden Aktivitäten, ggf. Pflegeverträge mit der Unteren Naturschutzbehörde der Landkreise.

 

Bewertung und Entscheidung über die Preisverteilung:

Der Hauptvorstand des Harzklub e.V. beruft eine Jury unter dem Vorsitz des Haupt-Naturschutzwartes, welcher die Aufgabe der Bewertung der eingegangenen Bewerbungen obliegt. Dieses Gremium wird sich dazu vor Ort über Art, Umfang und Qualität der zu beurteilenden Aktivitäten informieren. Aufgrund dieser Informationen und nach objektiver Bewertung der verschiedenen Kriterien unterbreitet die Jury dem Hauptvorstand einen Vorschlag. Der Hauptvorstand entscheidet auf der Grundlage der Vorschläge über die Vergabe des Preises.

> Interessante Naturschutzaktivitäten als Anregung